Drucken Schliessen

 

01 / 2014

Effekte der Krankenkassen-Prämienverbilligung in den Westschweizer Kantonen, Bern und im Tessin

Auftraggeber/in:

Groupement latin des assurances sociales (GLAS)

Projektteam

Laure Dutoit, Lucien Gardiol, Anja Gafner und Jürg Guggisberg

 

Um die Belastung durch Krankenkassenprämien bei einkommensschwachen Haushalten zu reduzieren, werden Prämienverbilligungen gewährt. Je nach Regelungen der kantonal definierten Prämienverbilligung und je nach ihrem Zusammenwirken mit Sozialhilfe und Familienergänzungsleistungen, können unerwünschte Schwelleneffekte und Folgen von Veränderungen der Haushaltsituation auftreten. Das Büro BASS hat acht Simulatoren konstruiert, um die Effekte der Prämienverbilligungssysteme in den Westschweizer Kantonen, Bern und dem Tessin zu analysieren.

 

 

Zusammenfassung

Zusammenfassung (auf französisch, 3 Seiten)

Als PDF fr

 

Projektberichte

unveröffentlicht